Nachrichtendetail

HomeAktuellesIGMKontakt
 



Boßeln+Kloot
Gesundheitssport
Schleuderball
Turnen
TTG Jade
TTG-News
TTG-Turnier
TT-Links
Walking
 
+++ Service +++
Hallennutzungsplan
Aktuelles im Mentzhauser TV
Chronik und MTV-Lied
Satzung

 

 

 

 

Heute: Mittwoch, 12. Dezember 2018

Erstellt am: 24.11.2018 um 19:25 Uhr

TT-Kreismeisterschaft Senioren

Rubrik: Tischtennis

Von: Wolfgang Böning

Titelverteidigungen und zweifache Sieger

Nach den Kreistitelkämpfen der Jugendlichen und Erwachsenen im Tischtennis, stand als letzte Veranstaltung die Entscheidung bei den Senioren an.

Ausrichter war wiederum der AT Rodenkirchen zusammen mit dem TV Schweiburg in der Rodenkirchner Großsporthalle. Die Abwicklung im Computergramm führte der Kreissportwart Bernd Kleen durch. Wiederum nur Senioren an den Tischen, doch wie im Vorjahr: Die 86 jährige Lieselotte Müller, AT Rodenkirchen, versprühte erneut Spielfreude.  Bei den Senioren, ab 40 Jahre aufwärts, die vier Altersklassen mit insgesamt 25 Aktiven, Vorjahr 26, übersichtlich. Dabei sind Senioren im Kreisverband reichlich vorhanden. Die Sportler kamen aus 6 Vereinen, dem Oldenbroker TV (OTV) (10), AT Rodenkirchen (ATR) (6), TTG Lemwerder/Warfleth (3), TTV Brake , TTG Jade und TV Schweiburg, (je 2). Im Vorjahr waren auch noch die Vereine, Elsflether TB, TV Stollhamm und TTC Waddens mit dabei.

In der Altersklasse Ü 70 immerhin 5 aktive Senioren dabei. Darunter bei den jungen „Hüpfern“ Lieselotte Müller. Im Spielsystem „Jeder gegen jeden, wurde der oftmalige Titelträger Wolfgang Hübenthal, OTV ungefährdet neuer Meister. Im Vorjahr war der OTVer nicht am Start gewesen. Wie in der Vorsaison, Hans Mester, TTG Jade auf zwei, vor Folkert Meyer, ATR. Liselotte Müller fast mit einem Erfolgserlebnis. Sie verlor den Entscheidungssatz fünf mit 11:13 gegen den Titelverteidiger Hanno Roser, TTV Brake. Das Finale im Doppel gewannen Wolfgang Hübenthal/Hanno Roser mit 3:1 gegen Hans Mester/Folkert Meyer.

In der Altersklasse Ü 60 (6), gab der Titelverteidiger Bernd Müller, ATR nur einen Satz ab. Vizemeister wurde Michael Schaub, ATR vor dem oftmaligen Meister Heinz Block, OTV.

Im Doppel blieben Bernd Müller/Michael Schaub unbesiegt, gefolgt von Heinz Block/Rudi Schulenberg, OTV und Wolfgang Bache/Wolfgang Böning, TTG Jade/TTG Lemwerder/Warfleth. Bei den Ü 50, erneut 8 Spieler, die in  zwei Gruppen um den Einzug ins Halbfinale kämpften. In den Halbfinals setzten sich sicher Dirk Freels, ATR gegen Jens Meißner, TTV und Michael Peters, ATR gegen Andreas Bergstein, OTV durch. Neuer Kreismeister wurde Dirk Freels mit dem glatten 3:0 Erfolg gegen den Titelverteidiger Michael Peters. Das Spiel um Rang drei gewann Andreas Bergstein in fünf Sätzen gegen Jens Meißner. Vier Doppel kämpften um die Platzierung. In den Halbfinals jeweils 3:0 Erfolge von Andreas Bergstein/Uwe Oldewurtel, OTV gegen Detlef Schweers/Hans-Jörg Heyer, TV Schweiburg und Dirk Freels/Michael Peters gegen Jens Meißner/Bernd Schneider, TTV/OTV. Meister wurden Dirk Freels/Michael Peters. Wie in der Vorsaison, Andreas Bergstein/Uwe Oldewurtel auf zwei. Dritte wurden Jens Meißner/Bernd Schneider. In  der Ü 40 (6) war der Titelverteidiger Andreas Wienholz, TTG Lemwerder/Warfleth nicht dabei. Der neue Meister wurde im OTV Vereinsduell ermittelt. Da Lars Dörgeloh mit der 2:0 Satzführung mit den besseren Karten, doch der Vorjahreszweite Olav Düser sprang noch auf den Titelthron. Um Rang drei, drei Sportler mit der 2:3 Bilanz. Der glücklichere durch das Satzverhältnis war Karsten Ernst, TTG Lemwerder/Warfleth. Die Doppel alle drei mit einer 1:1 Bilanz. Das Satzverhältnis gab den Ausschlag: Karsten Ernst/Peter Suhr, TTG Lemwerder/Warfleth, vor Jens Stöver/Sascha Laible, OTV und Olav Düser/Lars Dörgerloh, OTV, den Titelverteidigern, die die Begegnung gegen die neuen Meistern in fünf Sätzen verloren. Den Seniorenpokal, Punktsystem Plätze eins bis drei, meist wie auch jetzt, in den Händen vom Oldenbroker TV. Der Erfolg vom OTV mit 19 Punkten, aber nur hauchdünn vor dem AT Rodenkirchen (18). Die Wertung bei der Jugend hatte der Elsflether TB mit 48,5 Punkten, klar gewonnen.