Nachrichtendetail

HomeAktuellesIGMKontakt
 



Boßeln+Kloot
Gesundheitssport
Schleuderball
Turnen
TTG Jade
Walking
Wandern
 
+++ Service +++
Aktuelle Hinweise zum Corona-Virus
Beitrittserklärung
Hallennutzungsplan
Aktuelles im Mentzhauser TV
Chronik und MTV-Lied
Satzung
Jahresberichte

 

 

 

 

Heute: Samstag, 31. Oktober 2020

Erstellt am: 10.10.2020 um 08:04 Uhr

Klootschießer Leistungszentrum Stollhamm

Von: Wolfgang Böning

Tag der offenen Tür

 

Großes Lob für die neue Klootanlage

 

Das neue Klootschießerzentrum in Stollhamm, Kreisverband Butjadingen wurde Anfang September eingeweiht. Vor kurzem stand hier der erste Test unter Wettkampfatmosphäre bei der Saisonmeisterschaft vom Klootschießer Landesverband Oldenburg (KLVO) auf der überdachten Anlage an. Diese „Weltneuheit“ wurde nun bei einem „Tag der offenen Tür“ für die Friesensportler und „Käkler und Mäkler“ im Friesischen Klootschießer Verband (FKV) vorgestellt. Der Kreisvorsitzender von Butjadingen, Siegfried Hodel, der „Vater“ der Anlage, sowie der Vorsitzender vom KBV Stollhamm, Frank Göckemeyer, gleichzeitig 2. Vorsitzender im Klootschießer Landesverband Oldenburg (KLVO) erläuterten das „Drum und Dran“ zur neuen Anlage und die elektronische Weitenmessung. Insgesamt wurden 105 Besucher wurden notiert, davon brachten sich 15 Sportler aktiv ein. Das Urteil waren immer wieder ein anerkennendes Lob über die 30 Meter lange, mit einem Tartanbelag versehene Anlaufbahn. „Phänomenal, einfach toll“, so der 16jährige Auswahlwerfer Timon Claassen vom KBV Uttel. Das kommentierte Frank Göckemeyer am Mikrofon: „ Der Junge hat gerade Geschichte geschrieben, denn er ist als erster Ostfriese über die Bahn gegangen.“ Die weite Anreise hatte auch Ole Caspers, KBV Westeraccum mit seinen Betreuern in Kauf genommen. Der 15jährige beeindruckt: „ Ich bin positiv überrascht.“ Der zur Zeit beste Klootschießer aus dem LKV Ostfriesland ist der Junior Jelde Eden, KBV Willmsfeld, auch er zeigte sich angetan von der Weltneuheit. Die neuen Bahnrekord schraubte Sören Bruhn, KBV Schweinebrück auf 85,29 Meter mit dem 475 Gramm Kloot hoch. Von den Leistungen des Friesländers war der Oldenburger Feldobmann Stefan Bruns beindruckt: „Sören hat eine knackige Trainingseinheit hingelegt, insgesamt 15 Würfe über 80 Meter.“ Eine Serie von Würfen absolvierte auch der Ex-Europameister Detlef Müller, Mentzhauser TV. Der 51jährige: „ Eine super Anlaufbahn, die durch den Belag gut nachfedert und keine Unebenheiten aufweist.“ ER selbst überreichte als Klootschießerwart vom Verein des Mentzhauser TV eine Urkunde zur Eröffnung der Anlage an den Kreisvorsitzenden. Der Klootschießer Kreisjugendwart vom LKV Ostfriesland Egon Allgeier: „ Die Anlage ist toll und man hat gut durchdachte Gedankengänge eingebracht. Beeindruckend auch das schnelle bequeme Aufmaß durch die neue Meßtechnik. Beeindruckt zeigte sich auch der erfahrene Bahnweiser Martin Böök aus Utgast: „Leider sind die Touren aus Ostfriesland hier her etwas weit.“Direkt neben der Anlage die Bahn für die Sportlerinnen, die den Drehwurf ausführen. Bestens im Training befindet sich Lena Stulke. Die amtierende Vizeeuropameister beeindruckte mit der Bestweite von 64 Meter. Auch auf diese Bahn wird von der neuen Meßtechnik erfasst. Insgesamt „etwas enttäuscht“ zeigte sich der Kreisvorsitzender Siegfried Hodel über die Resonanz der Friesensportler zu dieser Veranstaltung. Eine Topanlage steht bereit. Diese mit Leben zu füllen da sind die Klootschießer gefordert.