Nachrichtendetail

HomeAktuellesIGMKontakt
 



Boßeln+Kloot
Gesundheitssport
Schleuderball
Turnen
TTG Jade
Walking
 
+++ Service +++
Hallennutzungsplan
Aktuelles im Mentzhauser TV
Chronik und MTV-Lied
Satzung

 

 

 

 

Heute: Donnerstag, 22. August 2019

Erstellt am: 19.05.2019 um 10:13 Uhr

Landesmeisterschaft Schleuderballweitwurf

Von: Wolfgang Böning

Janna Meiners Mentzhauser TV ohne Konkurrenz

Der Mehrkampf beim Niedersächsischen Turnerbund (NTB) in Salzgitter. Dort wurden auch die Landesmeister im Schleuderballweitwurf ermittelt. Bei nur 15 Sportlern konnte man kaum von Teilnehmerfeldern sprechen. Die Bedingungen im Stadion waren gut, wobei leichter Regen einsetzte. Der Wind für die Aktive wichtig. Bei den Jugendlichen leichter Rückenwind. Bei den Männern fast nicht mehr vorhanden, oder teilweise seitlich gegen die Wurfrichtung. In der Hauptklasse der Männer waren 4 Weitenjäger dabei. Es sollte sich der erwartete Zweikampf zwischen dem mehrfachen Deutschen Meister Nils Ottersberg, TSV Abbehausen und Jelde Eden einstellen. Der ostfriesische Friesensportler wirft für den SV Leybucht. Der Sieger Nils Ottersberg: „ Im ersten Durchgang konnte ich meinen Höchstwurf mit 65,18 Meter erzielen. Danach gaben die Bedingungen nicht mehr her.“  Jelde Eden verbesserte sich mit dem 3. Wurf auf 63,30 m. Stefan Runge und Sven Büsing, beide Mentzhauser TV,  lieferten sich den Kampf um Platz drei. Stefan Runge warf 59,22 m und Sven Büsing 58,51 m. Die beiden MTVer konnten die geforderte Qualifikationsweite von 60 Meter mit dem 1500 Gramm schweren Ball für die Deutsche Meisterschaft (DM) nicht knacken. Der Sieger: „Das Teilnehmerfeld leider sehr überschaubar.“  In der männlichen Jugend 16-17 Jahre, vier Abbehauser unter sich. Thore Bruns wurde seiner Favoritenrolle gerecht und schraubte die Siegerweite mit dem 1000 Gramm Ball auf 58,85 m hoch. Zweiter wurde Fynn Romann mit 54,39 m. Für die beiden Jungen die  Qualifikationsweite von 52,00 m für die DM kein Problem. Die ein Jahr jüngeren Geschwister Thore und Thies Minßen, mit 45,41 m und 44,18 m fast in Eintracht. Ganz eng sollte der Zweikampf der Jungen 14-15 Jahre entschieden werden. Aaron Heinen, KBV „Liek Herut“ Grünenkamp mit der Siegerweite von 51,37 m mit dem 2. Wurf. Der ein Jahr jüngere, 14 jährige Kevin Duhm, TSV  Abbehausen mit dem 3. Wurf auf 51,34 m. Somit gaben 3 Zentimeter den Ausschlag zwischen Gold und Silber. Die Qualiweite DM mit 46,00 m wurde bestens übertroffen. Bei der weiblichen Jugend 14 bis 15 Jahre, stand Janna Meiners, Mentzhauser TV schon vor dem Wettkampf als Siegerin fest. Mit Top 43,74 m erreichte die MTVerin die Qualiweite DM, 37,00 m, spielend. Geschickt brachte sich der MTV Gittelde aus dem Landkreis Göttingen ein. Vier Starter in den vier Klassen der Kids, 10 bis 11 und 12 bis 13 (weiblich/männlich) und keine Konkurrenz. Die Qualiweite DM nicht zu erreichen, aber 4 Landestitel sorgten für Wohlbehagen bei den Kids der Gittelder. Beim Deutschen Turnerbund die Mehrkampfmeisterschaften dann am 21./22. September. Für die Schleuderballer, bisher 7 Friesensportler, steht die Tour nach Enkheim in der Nähe von Frankfurt am Main an. Man kann noch in anderen Landesverbänden, wo der Mehrkampf noch ansteht, die erforderliche Qualiweite Richtung DM abrufen.