Nachrichtendetail

HomeAktuellesIGMKontakt
 



Boßeln+Kloot
Gesundheitssport
Schleuderball
Turnen
TTG Jade
Walking
 
+++ Service +++
Hallennutzungsplan
Aktuelles im Mentzhauser TV
Chronik und MTV-Lied
Satzung

 

 

 

 

Heute: Mittwoch, 19. September 2018

Erstellt am: 30.05.2018 um 16:33 Uhr

4. Schleuderballspieltag

Rubrik: Schleuderball

Von: Wolfgang Böning

Mentzhausen I mit erneuter Niederlage

Die für den 4. Spieltag im Schleuderballspiel angesetzte Spitzenpartie der verlustpunktfreien Teams, zwischen dem TSV Abbehausen und BV Reitland wurde auf unbestimmten Termin verlegt. Unterdessen lies die junge Mannschaft vom TuS Grabstede auch in Mentzhausen seine Muskeln spielen und gewannt verdient sicher mit 6:2. Ein sonniger Wettkampftag, aber mit teils widrigen böigen Winden. Das brachte Wurfweiten von teilweise 10 weiteren Metern hervor. Nach einer Verletzungsmisere zog das Bezirksklassenteam SV Rittrum sein Team vom Spielbetrieb zurück.

 

Landesliga

 

Altenhuntorfer SV - KBV Grünenkamp I 2:5 (0:4 Halbzeitstand)

 

Die Gäste reisten in voller Besetzung mit 8 Werfern an. Den Hausherren standen 9 Aktive zur Verfügung. Die Seitenwahl gewann die Gäste und begannen mit dem Wind im Rücken. Der ASV mit dem eigenen Ball hatte Anwurf. Bei guten Wurfweiten beider Teams wurde mit dem 4:0 Zwischenstand die Seiten gewechselt. In der 2. Halbzeit kamen die Grün-Weißen mit dem schweren Ball der Gastgeber anfangs nicht zurecht. Dem ASV gelang der Anschlusstreffer. Danach Fehler beim ASV und den Gästen gelang trotz Gegenwind ein weiteres Tor. Kurz vor Schluss gelang den Hausherren der zweite Treffer. Zwei Sportler vom ASV zogen sich noch Verletzungen zu.

 

TV Schweiburg - TSV Abbehausen II 7:1 (7:0)

 

Die Schweiburger, traten zum Heimspiel mit sieben Mann an. Die Gäste boten 8 Spieler auf. Die Gastgeber begannen mit Wind und trieben die zahlenmäßig überlegenen Gäste schnell in deren Tor zurück. Nach einem halben Durchgang konnten die Schweiburger bereits das erste Tor für sich verbuchen. Das Spiel entwickelte einen gleichbleibenden Rhythmus. Die Schweiburger schockten nahezu jeden Ball flach durch die Drei-Meter der Abbehauser und spielten und warfen mit hohem Tempo. Dem konnten die Abbehauser nicht viel entgegensetzen. Trotz guter Leistung, der Wind war einfach zu beeinflussend. Nach dem dritten Tor passierte der erste Fehler auf Seiten der Schweiburger, denn ein Wurfball der Abbehauser flog weiter als gedacht und es gelang dem letzten Mann der Schweiburger nicht mehr diesen zu fangen. Ein weiterer Fehler schlich sich ein als das vermeintlich sichere siebte Tor bevorstand. Die Gäste schockten den dritten Schockball gezwungener Maßen hoch aus dem Tor hinaus, die Schweiburger fingen diesen einen halben Meter vor der Torlinie (im Spielfeld also) ab, doch ließen ihn sofort fallen. Damit war dieser Schockball gültig und das Tor konnte nicht erzielt werden. Mit 7:0 ging es in die Halbzeit. Mit dem Seiten- und Ballwechsel konnten die Gäste den Wind diesmal zu ihren Unterstützern zählen. Mit ebenfalls weiten Würfen und einem schnellen Spiel versuchten sie Boden gut zu machen. Doch mehr als den Ehrentreffer konnte der Aufsteiger nicht für sich verbuchen.

 

TV Waddens - KBV Altührden/Obenstrohe 7:10 (0:10)

 

Bei starkem Wind starteten die Altjührdener nach gewonnener Seitenwahl mit dem Wind im Rücken in die Partie. Durch gute Wurfbälle und unkoordinierte Waddenser, gelangen den Friesländern früh viele Tore. Sie spielten die Partie sicher mit 10 Toren in die Halbzeit. Nach den Pausentee begangen die Waddenser wackelig in die Partie. Altjührden gelang durch gute Schock- und Wurfbälle etwas Raumgewinn. Durch schnelle Würfe der Gastgeber wurde die Partie hektischer und spannend. Die Waddenser konnten noch 7 Tore erzielen.

 

Mentzhauser TV - TuS Grabstede 2:6 (0:5)

 

Nach der Niederlage gegen den BV Reitland in der Vorwoche stand für den Mentzhauser TV das nächste Spitzenspiel an. Beide Mannschaften traten in voller Besetzung an. Durch eine Schulterverletzung mussten die Mentzhauser erneut auf ihren Topspieler, dem Haupfänger Manuel Runge verzichten. Mit Michael Frels und Christian Runge fehlten den Mentzhausern zwei weitere Stammspieler. Der TuS Grabstede gewann die Seitenwahl und bestimmte in der 1. Halbzeit bei starkem Rückenwind das Spiel. Durch die windbedingte Überlegenheit konnten die Grabsteder trotz einiger misslungener Schockbälle bis zur Halbzeitpause, 5 Tore erzielen. In der 2. Halbzeit nahm der Wind leicht ab. Dennoch konnte der Mentzhauser TV trotz werferisch nicht immer überzeugender Leistungen schnell zwei Tore erzielen. Anschließend nahm beim Mentzhauser TV neben der werferischen auch die spielerische Leistung deutlich ab. Durch gute Würfe und Schockbälle sowie durch Stellungsfehler der Mentzhauser gelang den Gästen der spielentscheidende Gegenwindtreffer. Anschließend ließ die Gegenwehr der Mentzhauser deutlich nach, sodass der TuS Grabstede den letztendlich verdienten 6 zu 2 Sieg über die Zeit bringen konnte. Dem TuS Grabstede gelang damit die Revanche für die letztjährige Finalniederlage beim Plakettenspieltag in Diekmannshausen. Der Mentzhauser TV steht dagegen im nächsten Spiel gegen den KBV Grünenkamp bereits unter Zugzwang.

 

Bezirksliga

 

KBV Grünenkamp II – AT Rodenkirchen 6:1 (0:1)

 

Die Heimmannschaft konnte in der verlegten Partie, in dieser Saison erstmals mit voller Mannschaft antreten. Henning Heinen und Ralf Brunken, welche eigentlich in der ersten Mannschaft gesetzt sind, konnten nach einer Verletzungspause ihr erstes Spiel bestreiten. Der AT Rodenkirchen stand zum Anpfiff mit sieben Spielern auf dem Feld und wurde im Laufe der ersten Halbzeit durch den achten Mann vervollständigt. Der AT Rodenkirchen gewann die Seitenwahl und entschied sich im ersten Durchgang mit Wind und damit gegen die Sonne zu spielen. Die Grünenkamper durften mit ihrem Spielball beginnen. Beide Teams überzeugten beide mit überdurchschnittlichen Würfen welche der Bezirksligaebene gerecht wurde. Gerade Henning Heinen und Rene Schäfer hatten Weiten von über 65 Meter gezeigt, diese gepaart mit den gezielten Schockbällen der Gäste und eine Reihe von Schockfehlern der Gastgeber verhalfen dem ATR das erste Tor. Trotz des konsequenten Druckes der Gäste blieb es bis zur Halbzeit beim 0:1. Nach dem Seitenwechsel Hatten die Gastgeber den nun etwas abgeschwächten Wind im Rücken und die Sonne verschwand aus dem Augenlicht hinter die Bäume. Grünenkamp legte los und machte Druck. Es wurden Schockbälle „der alten Schule“ von Ralf Brunken, Uwe Luers und Henning Heinen herausgeholt um Raumgewinn zu erlangen. Der Ausgleich stand an. Weitere Tore für die Grün-Weißen stellten sich ein. Der ATRer Sascha Hildebrand und seine Mannen versuchten noch mit gekonnten und weiten Schockbällen Schaden ab zu währen, jedoch blieben sie erfolglos.

 

AT Rodenkirchen – BV Salzendeich 3:2 (3:0)

 

Der ATR spielte zunächst mit 7 Mann und mit Rückenwind. Nach dem ersten Durchgang füllte der ATR auf 8 Mann auf. Auf beiden Seiten ein gutes Spiel. Aber der ATR war mit der Windunterstützung etwas überlegen und konnte sich immer wieder etwas Raum gewinnen. Folgerichtig kam der ATR zu drei Toren in der 1. Halbzeit. Gleiches Spiel der Gäste aus Salzendeich in der zweiten Halbzeit. Nur, dass sie schneller den ersten Treffer markieren konnten. Durch einen guten Schockball kämpfte sich der ATR nochmal Richtung Salzendeicher Tor. Aber die Gäste konnten sich wieder befreien und machten schlussendlich den Anschlusstreffer. Danach passierte nicht mehr viel.

 

TV Neustadt - BV Grünenkamp II 0:3 (0:2)

 

Die Neustädter gewannen die Seitenwahl und spielten die erste Halbzeit mit Rückenwind. Das brachte leider nicht viel, da die Gäste sofort druck ausübten und die Hausherren schnell ins eigene Tor drängten. So gingen die Grünenkamper in der ersten Halbzeit mit 2 Toren in Führung. In der 2. Halbzeit hielten die Neustädter dagegen aber kamen nicht in die Nähe der Gästetors. Die Gäste erzielten noch einen Treffer.

 

Mentzhauser TV II – Altenhuntorfer SV II 5:3 (5:0)

 

Die Gastgeber konnte aus den Vollem schöpfen. Altenhuntorf konnte nur 7 aktive aufbieten. In der 1. Halbzeit spielte Mentzhausen mit dem Wind im Rücken. Es entwickelte sich eine einseitige erste Hälfte. Altenhuntorf ohne Raumgewinn stand nur hinten drin. Mit dem 5:0 war die Vorentschedung gefallen. In der zweiten Hälfte die Gäste im Vorteil. Altenhuntorf drängte und konnte durch den zweiten Wurf das erste Tor erziehlen. Die Mentzhauser kamen mit dem Ball der Gäste nicht zurecht. Beim Anwurf konnte der MTVer Jonas Nünnemann die gesamte Mannschaft von Altenhuntorf überworfen. Danach gelangen den Altenhuntorfer noch zwei Tore. Zum Schluss konnte der Mentzhausener Hauptfänger noch einen Ball aus dem Tor schocken.

 

Bezirksklasse

 

TV Waddens II - BV Kreuzmoor 1:4 (0:4)

 

In der Nachholpartie konnten beide Mannschaften konnten vollzählig antreten. Kreuzmoor hatte 9 Spieler zur Verfügung, Waddens sogar 10. Auf den Schiedsrichter aus Reitland wartete man allerdings vergebens. Beide Mannschaften einigten sich daher auf Fynn Roth vom TV Waddens als Schiedsrichter. Kreuzmoor gewann die Seitenwahl und spielte die erste Halbzeit mit auffrischendem Rückenwind. Waddens konnte werferisch nicht mithalten und lag zur Halbzeit 0:4 zurück. Immer wieder wurde die Heimmannschaft ins Tor gedrängt. In der 2. Halbzeit kamen auf Waddenser Seite Hinricus Plump und Bernd Helmerichs in die Partie. Werferisch war man jetzt auf Augenhöhe und es fiel auch schnell der Anschlusstreffer. Zu mehr reichte es jedoch nicht, da zu viele Fang- und Abstimmungsfehler sich bei den Waddenser einschlichen. Die Mannen um Matthias Gerken nutzen das vor zahlreichen Zuschauern gnadenlos aus.

 

SG BV Reitland II/ TV Schweiburg II – TSV Abbehausen III 0:1 (0:0)

 

Die Gäste traten mit 6 Mann an, während die Heimmannschaft 9 Spieler aufweisen konnte. In der 1. Halbzeit holte kein Team einen Vorteil heraus. Die zweite Hälfte lief für die Abbehauser mit dem erzielten Tor Glücklicher. Die SG versuchte durch gezielte Schockbälle noch den Ausgleich zu

erreichen, aber die Abbehauser wussten dies verhindern.

BV Kreuzmoor – TuS Grabstede II 3:1 (3:0)

 

Beide Mannschaften standen 10 Spielern zur Verfügung. Die Gäste gewannen die Seitenwahl und spielten erst gegen den Wind, dafür mit der Sonne im Rücken. Die Kreuzmoorer spielten in den ersten Minuten sehr unkonzentriert und machten einige Fehler. Es gelangen zur Halbzeit trotzdem noch 3 Tore zu werfen. In der 2. Halbzeit steigerten sich die Kreuzmoorer und nutzen einige Stellungsfehler der Grabsteder konsequent aus und schafften es so den Gegner vom Tor fernzuhalten. Der Ehrentreffer viel trotz Windunterstützung erst kurz vor Schluss.

 

Kreisklasse

 

Altenhuntorfer SV IV - AT Rodenkirchen II 8:1 (6:0)

 

Die Gäste traten mit 8 Spielern an und die Hausherren boten 10 Sportler auf. In der 1. Halbzeit konnte der ASV die Windunterstützung sofort ausnutzen und kam so schnell zu den ersten Toren der Saison. In der zweiten Halbzeit konnte der ASV noch einen guten Leistungsträger einwechseln der gleich mit dem ersten Schockball über die gesamte Mannschaft des ATR schockte. Die Hausherren konnten so gegen den Wind die Führung ausbauen. Zum Schluß fingen sich die Gäste und kamen zum verdienten Ehrentreffer.

 

KBV Grünenkamp III – TV Neustadt II 6:2 (1:1)

 

Sieben Grünenkamper traten gegen sechs Neustädter an. Zunächst konnte Grünenkamp schnell Raum gewinnen und so gleich das 1:0 erzielen. Es sah zunächst nach einem einfachen Spiel für Grünenkamp aus. Doch ein misslungener Überraschungswurf der Heimmannschaft, der nach wenigen Metern ins Aus ging weckte den Ehrgeiz der Neustädter. Mit guten Wurf - und plazierten Schockbällen konnte Neustadt nun weiteren Raum gewinnen und den Ausgleich erzielen. So ging es 1:1 in die Halbzeit. In der 2. Halbzeit konnte Grünenkamp erneut in Führung gehen und Neustadt wiederum ausgleichen. Doch dann erhöhte Grünenkamp das Spieltempo und warf mit eigenem Ball und Rückenwind dem gegnerischen Hauptfänger mehrmals über den Kopf.