Nachrichtendetail

HomeAktuellesOrganisationIGMKontakt
 



Boßeln+Kloot
Gesundheitssport
Schleuderball
Turnen
TTG Jade
Walking
 
+++ Service +++
Hallennutzungsplan
Aktuelles im Mentzhauser TV
Chronik und MTV-Lied
Satzung

 

 

 

 

Heute: Freitag, 20. April 2018

Erstellt am: 31.05.2016 um 17:51 Uhr

4. Schleuderballspieltag

Rubrik: Schleuderball

Von: Wolfgang Böning

Landesligisten Abbehausen, Mentzhausen und Reitland noch mit weißer Weste

Auch am 4. Spieltag im Schleuderballspiel blieben die großen Überraschungen aus. In der Landesliga bleiben die Topteams, TSV Abbehausen, Mentzhauser TV und BV Reitland weiterhin unbesiegt. Der KBV Altjührden/Obenstrohe lässt wortgewaltig seine Muskeln in der Bezirksliga spielen. Spitzenreiter ist hier der TuS Grabstede. Die Bezirksklasse führt der BV Kreuzmoor an. Verlustpunktfrei ist hier noch der TSV Abbehausen III. Der Neuling KBV Grünenkamp III behält in der Kreisklasse eine „weiße Weste“.

 

Landesliga

 

Altenhuntorfer SV – AT Rodenkirchen 9:0

 

Beide Mannschaften traten in voller Mannschaftsstärke in der Nachholpartie, bei Windstille, an. Schnell drückten die Gastgeber in Richtung Rodenkirchener Tor. In der 7. Minute fiel das 1:0 für den ASV. Weitere Treffer zum 5:0 Halbzeitstand stellten sich ein. In der 2. Hälfte rotierten die Hausherren den Hauptfang mit der Schockreihe, und teilweise standen sogar die Hauptfänger Stefan Oberländer und Stefan Koopmann in der ersten Reihe und parierten die Schockbälle der Gäste. Trotz der Rotation vergaßen die Altenhuntorfer das Tore werfen nicht. So gelangen den Altenhuntorfern noch 4 weitere Tore, welche hauptsächlich durch die starke 1. Reihe in Form von gefangenen 3. Bällen zu verdanken war. Auch die Schockreihe war stets wachsam und so konnte auch dort der ein oder andere 3. Ball gefangen werden.

In den Reihen des ATR verletzte sich eine Spieler beim Fangen eines Balles noch an der Hand.

 

KBV Grünenkamp - Oldenbroker TV 5:0 kampflos

 

Das Spiel wurde kurzfristig von Seitens der OLdenbroker wegen Personalnot abgesagt. Der Staffelleiter nahm eine kampflose Wertung mit 2:0 Punkten und 5:0 Toren für die Grünenkamper vor.

 

Mentzhauser TV - KBV Grünenkamp II 9:2

 

Die Gastgeber wollten ihr Stellungsspiel sicher gestalten. Dies wurde erschwert, weil man nur mit 7 Aktiven auflaufen konnte. Die Hausherren setzten sich schnell in der gegnerischen Hälfte fest. Die Gäste konnten die Lücken nicht nutzen. Durch einen sehr starken Hauptfang Manuel Runge, der sehr gute Wurfweiten und Schockweiten bot, konnte er das Spiel an sich ziehen und selbst gestalten. Schnell fiel das 1:0 für die Hausherren, die weiteren Tore konnten durch abgefangene Bälle der ersten Reihe der Hausherren erzielt werden. Somit ging es mit einer 5:0 Führung in die Halbzeit. In der zweiten Hälfte wollten es die Friesländer noch mal mit ihrem eigenen Ball wissen. Es fiel auch der Anschlusstreffer. Doch vier Tore der MTVer sorgten für eine klare Antwort. Kurz vor Schluss gelang den Grün-Weißen noch der zweite Treffer.

 

Altenhuntorfer SV TSV Abbehausen 0:6

 

Die Gastmannschaft trat mit 7 Werfern an. Der ASV lief in voller Mannschaftsstärke mit 8 Aktiven auf. Schon nach den ersten Wurf- und Schockbällen sah man eindeutig die Vorteile bei den Gästen. Schnell drückte der TSV Richtung Altenhuntorfer Tor. Durch gute Schockbälle Von Stefan Oberländer und Stefan Koopmann im Altenhuntorfer Hinterfang konnte das eigene Tor lange sauber gehalten werden. Abbehausen gelang trotz klarer werferischer Vorteile nur 2 Tore bis zur Pause. in der 2. Halbzeit fiel schnell das 3:0. Die Altenhuntorfer rotierte jetzt den Hauptfang mit der Schockreihe und riskierte nun mit halbhohen und auf Linie geschockten Bällen mehr um vielleicht noch einen Ehrentreffer zu erzielen. Dieses risikoreiche Schockspiel gelang nicht immer, und de Ehrentreffer stellte sich nicht mehr ein. Die Gäste bauten die Führung stetig aus.

 

BV Reitland - AT Rodenkirchen 13:1

 

Da der Sportplatz in Reitland weiterhin nicht bespielbar ist fand das Landesligaspiel im Nachbarort Seefeld statt. Die Gäste aus Rodenkirchen traten in voller Mannschaftsstärke an, dagegen konnte die Heimmannschaft berufsbedingt nur 7 Spieler einsetzen. Mit leichter Windunterstützung und weiten Schockwürfen des Hauptfängers Hauke Fresse konnten die Reitlander in der ersten Halbzeit 9 Tore erzielen. In der zweiten Halbzeit hat der BV Reitland die Mannschaft komplett umgestellt und so konnten die Zuschauer einen interessanten weiteren Spielverlauf verfolgen. Gegen Ende des Spiels hat der ATR nochmal des Tempo erhöht und so gelang ihnen der verdiente Ehrentreffer.

 

Mentzhauser TV II TV Schweiburg 0:8

 

Die Heimmannschaft lief mit 7 Spieler aufbieten, die Gäste aus Schweiburg konnten 8 Werfer aufbieten. In der ersten Hälfte konnten die Mentzhauser werferisch mit den Gästen mithalten, aber durch gute Schockbälle konnten sich die Schweiburger immer wieder schnell dem gegnerischen Tor nähern. Die Gastgeber konnte sich zwar des Öfteren aus dem eigenen Tor befreien, trotzdem stand es zur Pause 0:4. Zu Beginn der zweiten Hälfte hatten beide Mannschaften Probleme mit dem etwas rutschigen Riemen des Spielballes, so dass viele flache Wurfbälle zu sehen waren die in der zweiten Reihe abgefangen wurden. Nachdem sich alle auf den Ball eingestellt haben, waren von beiden Mannschaften sehr gute Wurfweiten zu sehen. Schweiburg nutze allerdings weiterhin gekonnt die Lücken der personalschwächeren Mentzhauser aus.

 

Bezirksliga

 

TuS Grabstede – Mentzhauser TV III 7:0

 

Acht Aktive der Friesländer trafen auf 7 MTVer. Bereits zur Halbzeit legte der Favorit eine 5:0 Führung vor. In der zweiten Halbzeit fanden die Mentzhauser besser ins Spiel und konnten dagegen halten.

 

TSV Abbehausen II –Altenhuntirfer SV II 3:0

 

Dem TSV standen 7 Aktive zur Verfügung. Die Gäste konnten mit 10 Spielern aus dem Vollem schöpfen. Die Heimmannschaft legte eine 3:0 Führung bis zum Pausenpfiff vor. Im zweiten Abschnitt hielten die Gäste gut dagegen und die Spielanteile verteilten sich auf beiden Seiten.

 

TV Waddens – KBV Altjührden/Obenstrohe 2:8

 

Die Hausherren boten die volle Mannschaftsstärke, 8 Spieler auf, Altjührden reiste gleich mit 12 Akteuren, in Bestbesetzung an. an. Die Friesländer gewannen die Seitenwahl und gaben mit Windunterstützung gleich richtig Gas. Provokationen und Geschrei aus dem Gästeblock heizten die Stimmung mit an. Zur Halbzeitpause, 7 Tore der Friesländer war bereits eine Vorentscheidung gefallen. In der zweiten Halbzeit nahm Altjührden einige Wechsel vor und die Zuschauer sahen nun

ein ausgeglichenes Spiel. Für mehr Ruhe auf dem Platz sorgte das in Reihen der Altjührder allerdings nicht. Waddens spielte auf gutem Niveau, konnte einige gute Schockbälle platzieren und 2 mal zum Torerfolg kommen. Die Gäste legten auch noch ein Tor nach. In dieser Besetzung, sind die Friesländer mit dem Klootschießer-

Europameister Hendrik Rüdebusch und Hauptfänger Thorsten Kamps, ein heißer Anwärter auf die Meisterschaft. Das Auftreten der Friesländer passte nicht allen im Team, das gaben Aktive aus dem Team vor der Abreise zum Ausdruck.

 

Bezirksklasse

 

BV Kreuzmoor TV Waddens II 4:2

 

Der Tabellenzweite KBV Kreuzmoor konnte quasi in Bestbesetzung antreten. Verzichten mussten die Kreuzmoorer allerdings auf den Einsatz von Rainer Schmidt , der sich im letzten Punktspiel beim BV Reitland einen Bruch des rechten Handgelenks zuzog. Dagegen konnte der Tabellenführer aus Waddens nur mit sieben Spielern antreten. In der 1. Halbzeit bestimmten die Gastgeber das Spiel. Einige kürzere Würfen der Waddenser sowie gute Schockbälle vom Kreuzmoorer Hauptfänger Matthias Gerken brachten bereits nach 3 Minuten die 1:0 Führung,. Nachdem Burkhard Bolles einen dritten Schockball abfangen konnte, fiel das 2:0 und mit dem Halbzeitpfiff das 3:0. Mit Beginn der zweiten Halbzeit konnte Waddens auf 1:3 verkürzen,. Spannend wurde das Spiel allerdings nicht mehr, da Kreuzmoor umgehend das 4:1 durch Henning Heinemann gelang.

 

TSV Abbehausen III - BV Reitland II 6:1

 

Der TSV konnte mit 8 Spielern antreten der BV Reitland hingegen nur 6 Werfer aufbieten.

Nach dem Anpfiff drängte der TSV auch gleich auf das Tor der Gäste, unter der Ausnutzung

der Lücken konnte der TSV 5 Treffer bis zum Pausenpfiff erzielen . In der 2. Halbzeit gelang Reitland nach kurzer Zeit der Anschlusstreffer. Der TSV ließ sich davon aber nicht beeindrucken und drängte auch gegen den Wind auf das Tor des BV Reitland und erzielte noch ein Tor.

 

TV Schweiburg II - Mentzhauser TV IV 0:3

 

Mit acht Spielern traten die Gäste von Mentzhausen gegen sieben Schweiburger Spieler an. Zu Beginn hielten die Gastgeber gut mit. Dann durch ein paar Fehler der Gastgeber kamen die Mentzhauser zu ihrem Führungstreffer. Trotz eines guten Konters reichte es nicht mehr für einen Ausgleich der Schweiburger. Mit dem 0:1 ging es in die Halbzeitpause. Zu Beginn der 2. Halbzeit legten die Gäste mit zwei Toren nach.

 

Kreisklasse

TuS Grabstede II – KBV Grünenkamp III 2:5

Gleich 10 Spieler bot die Grabsteder „Reserve“ auf. Grünenkamp trat mit Werfern auf. In der 1. Halbzeit lieferten sich beide Seiten einen hitzigen Kampf (1:1). Erst in der zweiten Halbzeit konnte sich Grünenkamp durch ihren Hauptfänger Kevin Dupizak durchsetzen und gewann so 5:2

SV Rittrum - TV Neustadt II 5:0

Das letzte Spiel muss einen Ruck durch die Gastgeber gegeben haben, bisher immer in Unterzahl angetreten, denn es standen 9 Spieler zur Verfügung. Auch Neustadt trat in voller Mannschaftsstärke an. Die Wurfweiten und das Stellungsspiel der Rittrumer waren um einiges besser als in den vorherigen Spielen und die ganze Mannschaft zog an einem Strang um den ersten Heimsieg einzufahren. Die Neustädter wehrten sich heftig konnten aber nicht verhindern, daß die Gastgeber mit einer 2:0-Führung in die Halbzeit gingen. Auch in der 2. Halbzeit, mit dem eigenem Ball, drängte Rittrum weiter nach vorne.

AT Rodenkirchen II - Altenhuntorfer SV IV 0:8

Beide Mannschaften traten mit je einem Auswechselspieler an. Die Gäste konnten eine schnelle 1:0 Führung erzielen, die sie bis zur Pause auf 3:0 ausbauten. In der zweiten Hälfte schlichen sich bei den Gastgebern mehrere Fehler ein, die die Mannschaft aus Altenhuntorf in weitere Tore ummünzen konnte.