Nachrichtendetail

HomeAktuellesIGMKontakt
 



Boßeln+Kloot
Gesundheitssport
Schleuderball
Turnen
TTG Jade
Walking
Wandern
 
+++ Service +++
Hallennutzungsplan
Aktuelles im Mentzhauser TV
Chronik und MTV-Lied
Satzung

 

 

 

 

Heute: Sonntag, 29. März 2020

Erstellt am: 17.02.2010 um 16:36 Uhr

Tagung Schleuderballspiel

Rubrik: Schleuderball

Von: Wolfgang Böning

Schiedsrichtersituation muss dringend verbessert werden

 

Nachwuchsförderung wird finanziell unterstützt

Der Landesvorstand vom Schleuderballspiel tagte unter dem Vorsitz vom Landesfachwart Ernst-Ulrich Rach im „Schweiburger Hof“.

Dabei ging es auch um Themen im Hinblick auf die Jahreshauptversammlung Schleuderballspiel, die am Donnerstag den 25. Februar ab 19.30 Uhr im „Landhaus“ in Diekmannshausen durchgeführt wird.

Auf der Herbsttagung zeichneten sich zwei Mehrheiten, für die Aufhebung der zahlenmäßigen Einschränkung der Reservespieler (bisher zwei) und bei den Mannschafts-Landesmeisterschaften, in allen Klassen, den Modus „Jeder gegen jeden“, spielen zu lassen, ab. Die Beschlüsse hierfür auf der Jahreshauptversammlung dürften somit reine Formsache sein.   

Der Landesfachausschuss hat sich zu Maßnahmen zur Verbesserung der Schiedsrichterförderung ausgesprochen. Bei Nichtantreten eines Schiedsrichters soll der Betrag der Ordnungsmaßnahme erhöht werden. Angedacht ist auch, das Vereine, die nicht den geforderten ausgebildeten Schiedsrichter pro Mannschaft haben, pro fehlendem Schiedsrichter zu Beginn der Saison mit einem Ordnungsgeld belegt werden.

Die Nachwuchsarbeit soll voran getrieben werden. Finanziell  stark gefördert werden soll die Neueinrichtung einer Schleuderballabteilung, sowie von Nachwuchsabteilungen.

Ernst-Ulrich Rach teilte noch mit, dass die Meldungen der Männerteams für die neue Saison und Anträge zur Jahreshauptversammlung bis zum 20. Februar bei ihm vorliegen müssen.