Nachrichtendetail

HomeAktuellesIGMKontakt
 



Boßeln+Kloot
Gesundheitssport
Schleuderball
Turnen
TTG Jade
Walking
Wandern
 
+++ Service +++
Hallennutzungsplan
Aktuelles im Mentzhauser TV
Chronik und MTV-Lied
Satzung

 

 

 

 

Heute: Sunday, 08. December 2019

Erstellt am: 07.09.2015 um 16:35 Uhr

Absage der Hollandkugel-LM

Rubrik: Boßeln / Kloot

Von: Wolfgang Böning

Vorsitzende vom KLVO und FKV verstimmt

Zuversicht bei den Verantwortlichen vom Klootschießerlandes Verband Oldenburg (KLVO) mit dem neu „gefundenen“ Gelände für die Meisterschaft mit der Hollandkugel. Direkt am Info Center vom Jade-Weser-Port in Wilhelmshaven gelegen. Am Sonnabend zum Startbeginn, eine frische Brise, trocken und Sonnenschein, und im Hintergrund die malerische Silhouette mit einem der größten Containerschiffe der Welt, die Margrethe Maersk aus Dänemark. Nur keine Aktiven vor Ort. Auf dem Wettkampfgelände hoch und trocken gelegen, sprieß das ca. 10-15 Zentimeter lange Gras und der fette Klee. Was war passiert: Am Freitagmorgen erfolgte ein Anruf vom Kreisvorsitzenden vom KV Wilhelmshaven, Abbo Georgs, beim Vorsitzenden des KLVO, Robert Schröder wegen dem Wettkampfgelände. Am Spätnachmittag dann eine Besichtigung vor Ort. Dabei auch vom Friesischen Klootschießerverband (FKV), der Fachwart Hollandkugel, Helmut Eden, sowie vom KLVO, Geschäftsführer Olaf Löhmannsröben und vom KV WHV der Geschäftsführer Manfred Gerdes, sowie von der Voslapper Deichschäferei, Jochen Fass. Das angedachte Gelände stand so nicht zur Verfügung. Ein Ausweichgelände in der Nähe wurde besichtigt. Dies erwies sich für einen echten Leistungsvergleich, als nicht bespielbar. Dabei hatten sich die Verantwortlichen, vom Kreisverband und den beiden Landesverbänden eine Woche vorher schon beim Infocenter getroffen um die Regularien für den Ablauf, wie Bahnaufbau und Bahndienste zu besprechen. Auch der Landesverband Ostfriesland wollte auf einer Parallelbahn hier seine Meisterschaft durchführen. Der III. oldenburgische Deichverband hat sein grünes Licht für diese Sportveranstaltung gegeben. Wilhelmshavens Vorsitzender Abbo Georgs berichtete, dass alles im Lot sei. Notgedrungen sagte man die Veranstaltung dann an diesem Freitagabend, ab. Von der Voslapper Deichschäferei, erklärte Jochen Fass im Pressegespräch, des er: erst vor gut zehn Tagen vom Deichverband von dieser Veranstaltung erfahren habe. Der Kreisvorsitzende Abbo Georgs, habe in dieser Woche am Dienstag, wegen dem Mähen vorgesprochen. Dazu der Deichschäfer „ Diese Ländereien wurden gedüngt für den nächsten Schnitt. Das Wetter gab die Ernte in dieser Woche noch nicht her.“ Bei frühzeitiger Mitteilung wäre das alles kein Problem gewesen wie er mitteilte: „ Dann hätte man anders geweidet, und das Gelände hätte zur Verfügung gestanden. Der Landesvorsitzender Robert Schröder verstimmt: „ Auf unserer Sitzung im März teilte Abbo Georgs mit, das läuft, der habe mit „Allen“ gesprochen. Abbo Georgs jetzt im Gespräch: „ Das ist unglücklich gelaufen. Hab auch damit gerechnet das der Schäfer vom Deichverband rechtzeitig informiert wurde.“ Nicht gut zu sprechen auf die Sache ist auch der FKV-Vorsitzender Jan-Dirk Vogts: „ Der Kreisverband Wilhelmshaven, hat uns bei Veranstaltungen, wie beim Feldkampf 2008 und den FKV Mehrkampf 2011 plötzlich sitzen gelassen.“ Am Montagabend steht eine turnusgemäße Sitzung des FKV an. Dann will man beraten wie man mit der terminierten FKV Veranstaltung, Hollandkugelmeisterschaft am 12.9. umgeht. Fest steht auch, auf das ideale Gelände Segelflugplatz Bohlenbergerfeld, wird man wegen dem jetzt noch vorhandenen Flugbetrieb, nicht ausweichen können. Eine Terminverschiebung könnte anstehen, wo dann auch noch die Landesverbände zeitlich ihre Meisterschaft durchführen könnten.