Nachrichtendetail

HomeAktuellesIGMKontakt
 



Boßeln+Kloot
Gesundheitssport
Schleuderball
Turnen
TTG Jade
Walking
 
+++ Service +++
Hallennutzungsplan
Aktuelles im Mentzhauser TV
Chronik und MTV-Lied
Satzung

 

 

 

 

Heute: Donnerstag, 22. August 2019

Erstellt am: 31.08.2015 um 17:52 Uhr

Landesmeisterschaften im Klootschießen

Rubrik: Boßeln / Kloot

Von: Wolfgang Böning

Stadland gewinnt den Superpokal

 

MTV erfolgreichster Verein

 

Starke Leistung von Hendrik Rüdebusch

Rico Wefer und Eric Klockgether (beide MTV)

Jugend:

 

Bei der Landesmeisterschaft im Kloot waren 94 Jugendliche und Schüler (52 männlich/42 weiblich) in den 10 Altersklassen am Start. In der männlichen Jugend überzeugte der Vizemeister der Vorsaison, Jonas Schüler, Esenshamm, mit der Siegesweite von 72,25 m mit dem 375 Gramm Kloot. Im Vorjahr Sieger in der B, wurde Eric Klockgether, Mentzhausen, in der dieser Altersklasse Vizemeister mit 69,45 m. Wie gut ein brachte sich Liandro Ludiexe, Schweinebrück mit 66,70 m. Ein Wimperschlagfinale stand bei den B-Jugendlichen an. Es siegte Bjarn Bohlken, Schweinebrück, 58,35 m, mit nur 15 Zentimeter Vorsprung, vor Rico Wefer, Mentzhausen, 58,20 m. Im Vorjahr Vize, dominierte Thore Bruns, Waddens, die C-Jugend, mit 49,70 m. Die C-Jugend und die jüngeren Jahrgänge werfen mit dem 250 Gramm Kloot. Ein weiterer Bohlken, aus Schweinebrück, in der D-Jugend vorne. Thorben 33,80 m, setzte sich mit einem „halben“ Meter vor Dominik Köster, Langendamm-Dangastermoor, 33,25 m, durch. Der Titelverteidiger Ben Sanders, Reitland, 29,15 m, wurde Dritter. Auch nichts übrig war bei den Kids, der E-Jugend. Im Mentzhauser Vereinsduell, gewann Romke Wessels, 20,80 m, vor Rian Büthe, 20,40 m. In der weiblichen Jugend A, gewann die Vorjahresvizemeisterin in B, Neele Bruns, Waddens, mit 43,40 m. Ihre Vielseitigkeit, stellte Feenja Bohlken, Schweinebrück, erfolgreich unter Beweis. Sie wurde mit 41,40 m, Vizemeisterin. Eine Titelverteidigung gelang Vanessa Heinz, Moorriem, in der B-Jugend, mit für ihr eher mäßigen 44,70 m. Knapp dahinter reihte sich Lena Schüler, Esenshamm, mit 43,90 m, ein. Über den Titel in der C, freute sich Celine Czeranowicz, Blexen, mit 32,10 m. Die Vizemeisterschaft ging ins Ammerland, nach Jacqueline Oltmer, Hollwege, 27,60 m. Nur 60 Hentimeter weniger, reihte sich Gebke Wiemer, Kreuzmoor, 27,00 m, ein. In der Vorsaison Gold in der E, startete das Talent, Janna Meiners, Mentzhausen, mit 34,90 m, in der D, auch gleich wieder durch. Ihre Siegesweite betrug 50 Zentimeter mehr, wie bei der Silbermedaillengewinnerin Eske Stoffers, Waddens, 34,40 m. Mandy Sanders, Reitland, lies nie Zweifel am Erfolg in der E, 26,85 m, aufkommen.

 

Erwachsene:

 

Bei idealen Wetterbedingungen wurden die Meister im Klootschießer Landesverband Oldenburg, im Klootschießen, auf dem Robert Dannemann Platz in Westerstede ermittelt. Gleich sechs Bahnen wurden für einen zugigen Ablauf der 17 Altersklassen aufgebaut. Jeder Aktiver absolvierte vier Wurf, wobei der Höchstwurf, in die Einzel- und Mannschaftswertung, einfloss. Die Klootschießer in der EM-Saison leistungsmäßig in einer schwierigen Phase.Weit entfernt in der Hauptklasse Männer von den 90- und 80 Meter Weiten. Passend da auch schon der Ausruf von einem Funktionär zu einem 75 Meter Wurf: „Super, da kann man drauf aufbauen.“ Dieser Satz wäre vor wenigen Jahren nicht über die Lippen gekommen. Eine weitere Standortbestimmung unter den Klootschießern wird es bei der FKV Meisterschaft am 19.9., hier auf dem Robert-Dannemann-Platz geben. Die absolute Topleistung brachte bei den Männern mit dem 475 Gramm Kloot, Hendrik Rüdebusch Vielstedt-Hude. Der Titelverteidiger hat jetzt schon etliche Trainingseinheiten hinter sich, und überzeugte mit der Siegesweite von 83,80 Meter, auf dem Weg zur EM im kommenden Jahr in den Niederlanden. Um Platz zwei und drei sollte es knapp zugehen. Silber gewann Stefan Runge Kreuzmoor mit 75,50 m. Der amtierende Europameister Thore Fröllje, Grabstede brachte sich auch wieder ein. Der 39 jährige kam mit 75,10 m auf den Bronzeplatz. Aus dem letzten EM Team in Italien, war auch Dirk Schomaker, Fedderwardersiel dabei. Er lies sich mit 71,45 m, die Entscheidung für weitere Einsätze, alles offen. In der Hauptklasse waren 7 Sportler am Start, gerade die Mannschaftstärke, die am 19.9. in den einzelnen Altersklassen, beim Ländervergleich gegen den Landesverband Ostfriesland benötigt wird. Nur vier Junioren, brachten sich ein. Manuel Runge, Kreuzmoor, 71,00 m, gelang die Titelverteidigung, vor Keno Vogts, Hollwege, 70,20 m, dem amtierenden Jugendeuropameister und Sören Bruhn, Schweinebrück, 65,50 m. In der Männer II die erwartete Titelverteidigung von Detlef Müller, Mentzhausen, mit 72,80 Meter. Der Ex-Europameister gewann mit dem 375 Gramm Kloot mit großem Vorsprung vor Dirk Witte, Schweiburg, 64,70 m und Wolfgang Schüler, Abbehausen, 56,80 m. Doch Müller zog sich eine schwerwiegende Verletzung zu. Beim Anlauf zum 3. Wurf geriet er in ein Loch der Matte und stürzte schwer. Der Linkshänder brach sich im rechten Arm den Ellenbogenkopf. Müller: „ Sechs Wochen muss der Arm im Gips bleiben.“ Damit fällt er für die FKV Meisterschaft aus, und die noch offene Möglichkeit sich in die EM-Mannschaft einzubringen sind stark geschrumpft. Bei den Männern III gab es gegenüber der Vorsaison an der Spitze einen Tausch. Es gewann Alfred Wulff, Mentzhausen, 67,80m, knapp vor Karl-Georg Bohlken, Schweinebrück, 66,15 m. Dritter wurde Jan Menke, Salzendeich, 55,80 m. Nach einem Jahr Wettkampfpause stieg der Rouitnier Klaus Schweers, Kreuzmoor, bei den Männern IV wieder ein, und siegte deutlich, mit 56,10 m. Dahinter reihte sich Heinrich Siemen, Spohle, im „Zweikampf“ 50,60 m, vor dem Titelverteidiger Johann zur Horst, Halsbek, 49,70 m, ein.

Bei den Frauen war die Titelverteidigerin Wiebke Schröder, Haarenstroth, nicht am Start. Über den Landestitel freute sich Mareike Tielemann, Schweinebrück, 43,25 m. In dem Fünferfeld, ging Silber und Bronze, an Brigitte Sanders, Reitland, 37,25 m und Inka Haase, Stollhamm, 37,10 m. Weiter als die Frauen, warfen die Juniorinnen. Gold holte sich die amtierende Jugendeuropameisterin Lena Stulke, Schweinebrück, 56,00 m, ab. Dahinter reihten sich Antje Wulff, Mentzhausen, 51,95 m, und Nane Stoffers, Waddens, 48,35 m, ein. In allen Altersklassen ging es auch um die Mannschaftswertungen. Hier gewann Stadland 7 Wanderplaketten, gefolgt von Butjadingen (5), Friesische Wehde (4) und dem Ammerland (1). Alle diese Punkte fließen in die Gesamtwertung um den Superpokal ein. Hierstand erneut der Zweikampf zwischen Butjadingen und Stadland an. Zuletzt die Butjenter vorne, konnte Stadland, sich knapp mit 1629,25 Punkten, vor Butjadingen 1576,75 Zählern, durchsetzen. Auch eine Vereinswertung, vier Aktive, steht an. Die Mannschaft mit der niedrigsten Punktzahl. Platz eins, einen Zähler, zwei, zwei Punkte, u.s.w., gewinnt. Wie schon in der Vorsaison belegten die Mentzhauser wieder Rang eins, gefolgt von Schweinebrück und Kreuzmoor. Hollwege wurde Vierter.

Alle Ergebnisse auch unter www.klv-oldenburg.de