Nachrichtendetail

HomeAktuellesIGMKontakt
 



Boßeln+Kloot
Gesundheitssport
Schleuderball
Turnen
TTG Jade
Walking
 
+++ Service +++
Hallennutzungsplan
Aktuelles im Mentzhauser TV
Chronik und MTV-Lied
Satzung

 

 

 

 

Heute: Donnerstag, 22. August 2019

Erstellt am: 04.06.2015 um 09:34 Uhr

Kreiseinzelmeisterschaften 2015

Rubrik: Boßeln / Kloot

Von: Wolfgang Böning

Einige Titelverteidigungen

 

Kreuzmoorer Boßler erfolgreich

Zwei Tage stand die Bauernschaft Moorriem im Zeichen des Boßelsports. Mit der Gummi-und Holzkugel ermittelte der Klootschießer Kreisverband Stadland seine neuen Einzelmeister im Straßenboßeln. In zwanzig Klassen (weiblich/männlich) gingen 270 Friesensportler (152 männlich/118 weiblich) an den Start. Die jüngsten, die C bis F-Jugend, sowie die Senioren der Altersklassen IV und V waren auf der verkehrsberuhigten Nordermoorer Helmer. Für alle anderen Altersklasse stand der Abwurf in Eckfleth bei der Reithalle, auf der L 864, Richtung Dalsper an. Auf der neu sanierten Asphaltstrecke waren die Powerwürfe beim Anwurf gefragt. Dann stand eine leichte Rechtskurve an. Ab 450 Meter ein Rille fast auf der Straßenmitte. Ein Aktiver: „ Das einfache geradeaus werfen können einige nicht.“ Nach 1100 Meter folgte eine Rechtskurve, wo die Straße sehr hängt. Torsten Kruse Vorsitzender vom BV Moorriem: „ Eine anspruchsvolle Strecke, die nicht jedem lag. Wer sich auf die Straße einstellte konnte, erzielte Topweiten.“

In der Hauptklasse Männer I, gaben mit der Holz die Kreuzmoorer Landesligawerfer den Ton an. Der erfahrene Championstourer, Matthias Gerken, legte druckvoll mit fünf Wurf schon 1000 Meter vor. Dann etwas gemächlicher, fügte er mit 1648 Metern, bei zehn Wurf, einen weiteren Titel seiner umfangreichen Medaillensammlung bei. Im Vorjahr hatte er Bronze gewonnen. Sein Vereinskamerad Christian Runge, der Titelverteidiger, nahm mit 1422 m den Bronzeplatz ein. Dazwischen schob sich der Dritte vom Kreuzmoorer Trio, Thomas Vahrenkamp mit 1489 m. Der Bruder von Christian, Manuel Runge war Titelverteidiger mit der Gummi. Diesmal sollte es für den Kreuzmoorer, Championswerfer, 1489 m, für den Bronzeplatz reichen. Den Sprung von zwei aus der Vorsaison, auf den Gold-Rang machte Sönke Heinemann, Moorriem, der mit 1634 m, seinen Heimvorteil bestens ausnutzte. Sein Vereinskamerad Kim Bruns, machte den Moorriemer Erfolg, mit der Silbermedaille, 1502m, perfekt. Mit der Holz führt bei den M II, der Klootschießer Detlef Müller, Mentzhausen, 1208 m, das Feld an. Die Weite mit der Gummi von Berthold Jürgens-Jabben, 1510 m, war schon beeindruckend. Er löste Rainer Schmidt, Vizemeister 1453 m, ab. Im Vorjahr hatte auch der Zweikampf der beiden Kreuzmoorer um die Spitze angestanden. Die Goldmedaillengewinner bei den M III sind Alfred Wulff, Mentzhausen, 1268 m Holz, und Gerhard Segebade, Augusthausen, 1226 m, Gummi. Nur ein Werfer, Heinz Oltmanns, Kreuzmoor, fand sich für die beiden Klassen M IV ein. Dagegen kämpften 18 Männer V um die Platzierungen. Eine Topweite erzielte da Otto Bramstedt, Kreuzmoor, mit 1116 Meter.

Bei den Frauen I, belegte die Titelverteidigerin mit der Holz, Verena Bruns, Augusthausen, 984 m, Platz fünf. Die Vizemeisterin aus der Vorsaison, Sandra Gerken, Kreuzmoor, 1142m, wurde Erste. Ihre Vereinskameradin Annika Carstens, 1118 m, holte Silber. Wie im Vorjahr, wiederum der Platz drei, sprang für Regina Bosse, Delfshausen, 1091 m, heraus. Auch mit der Gummi stand Platz fünf, 1066m, für die Titelverteidigerin, Mareike Rohde, Kreuzmoor, an. Die junge Annika Engberts, Mentzhausen, Vorsaison Zehnte, 1215 m, nahm freudestrahlend Gold entgegen. Der Platz zwei und drei, ging wie in der Vorsaison, an Daniela Bischoff, Kreuzmoor, 1200 m und Sandra Sommer, Augusthausen, 1144 m.

Den erfahrenen Kreuzmoorer Landesligaspielerinnen, Karin Ledebuhr, Holz 1073 m und Dagmar Töllner-Boltes, Gummi 1177 m, gelang die Titelverteidigung bei den F II. Das 1. Mal altersbedingt bei den F III dabei, war Gold für Hannelore Pargmann, Kreuzmoor, 945 m, keine Überraschung. Ihre Vereinskameradin Sigrid Bunjes, arbeitete sich von Rang drei aus dem Vorjahr, auf den Goldplatz mit 873 m, vor. Fünf Seniorinnen kämpften um die vier Titel bei den F IV und V. Der Kreisvorsitzender Heinz Müller, lobte die gute Teamarbeit der Moorriemer, und den Mitgliedern vom Kreisvorstand. Der sportliche Ablauf lang in den Händen vom Kreis-Boßelwart Thomas Tietjen.

Im Medaillenspiegel standen gegenüber der Vorsaison keine großen Veränderungen an. Im Vorjahr holte Kreuzmoor 18 Goldene, Mentzhausen 10 und Moorriem 8. Der Heimvorteil wurde nicht zum großen Plus für die Moorriemer. Die Medaillenwertung führt Kreuzmoor 16 Gold/11 Silber/9 Bronze, vor Mentzhausen 9/5/4 und Moorriem 7/9/11 an. Neben den Medaillengewinnern sind auch die Platzierungen 4-6 bei der E und F, Startplätze bei der Landesmeisterschaft. Nun stehen am kommenden Sonntag ab 10 Uhr, noch die vier Entscheidungen vom Eisenwerfen bei „Imken“ in Mentzhausen an.