Nachrichtendetail

HomeAktuellesIGMKontakt
 



Boßeln+Kloot
Gesundheitssport
Schleuderball
Turnen
TTG Jade
Walking
Wandern
 
+++ Service +++
Aktuelle Hinweise zum Corona-Virus
Beitrittserklärung
Hallennutzungsplan
Aktuelles im Mentzhauser TV
Chronik und MTV-Lied
Satzung
Jahresberichte

 

 

 

 

Heute: Montag, 15. August 2022

Erstellt am: 24.07.2012 um 10:59 Uhr

Schleuderball: Mentzhausen verliert im Spitzenspiel

Rubrik: Schleuderball

Von: Wolfgang Böning

Die Teilnehmer für die Landesmeisterschaft stehen fest

 

Schweewarden muss den Weg in die Bezirksliga antreten

 

Altenhuntorfer SV II Meister in der Bezirksklasse

In der Schleuderball Landesliga setzten sich die beiden Vertretungen vom TuS Grabstede denkbar knapp durch. Mit dem BV Reitland, Mentzhauser TV und den beiden Teams vom TuS Grabstede, stehen die vier Mannschaften fest, die sich für die Landesmannschaftsmeisterschaft qualifiziert haben. Auch der Abstieg vom TV Schweewarden ist besiegelt, und der Mentzhauser TV kann seinen Titel aus dem Vorjahr nicht mehr verteidigen. Über die Meisterschaft und den Aufstieg in die Bezirksliga, kann sich der Altenhuntorfer SV II freuen. Spannend verläuft der Aufstiegskampf in der Kreisklasse.  Gleich fünf Mannschaften können sich noch Chancen auf die Meisterschaft aus rechnen.

Nun steht eine kleine Sommerpause für die meisten Teams an. Bei der Landesliga steht der nächste Spieltag, am 10.8. und bei der Bezirksliga und Bezirksklasse am 17.8. an.

Durch die Anzahl der Teams, ursprünglich 9 Mannschaften, bleibt für die Kreisklasse nur der 3.8. zum Verschnaufen.

 

Landesliga

 

TuS Grabstede – Mentzhauser TV  2:1

 

In der Spitzenpartie traten beide Teams mit 8 Aktiven an, wobei nach langer Verletzungspause Michael Frels auf MTV Seite wieder auflaufen konnte, und sicherlich eine kleine Überraschung das die Grabsteder Hans-Georg Bohlken in ihren Reihen wähnten. Der nun 50 jährige Ex-Europameister im Kloot „Bär von Ellens“ griff somit nach 5 Jahren wieder aktiv in ein Schleuderballspiel ein. Schnell brachte er durch seine Erfahrung , seine Qualitäten als Ideengeber und „Antreiber“ in den Dienst der Mannschaft ein, und auch seine Wurfleistungen konnten sich sehen lassen. Die Gäste fanden im 1. Abschnitt noch nicht so richtig ins Spiel bringen. Gute Schockwürfe brachten den Friesländern den Raumgewinn. Zwar gelang den Mentzhausern einige Torbefreiungen, doch dann fiel das 1:0 für die Hausherren. Das war gleichzeitig der Halbzeitstand. In der 2. Halbzeit sahen die Zuschauer ein noch besseres, temporeiches Spiel von beiden Seiten. Den Gästen gelang dann sogar der Ausgleich. Wenig später allerdings ein verbaler Fehler in der MTV-Hintermannschaft.  Ein Schockball wurde von den Gastgebern abgefangen und dann als 2. Schockwurf über die MTVer ins Tor zur 2:1 Führung versenkt. Die Mentzhauser riskierten nun alles und erhöhten das Tempo und drückten die Grabsteder ins Tor zurück. Unmut bei den Gästen als der Schiedsrichter den Ausgleich nicht gab, als ein Schockball noch im Tor hinter der Torlinie aufkam. Selbst die Gastgeber waren überrascht von dieser Entscheidung. Sehr strittig dann auch die Entscheidung als ein abgefangener Schockball von den Mentzhausern, als ungültig erklärt wurde. So blieb es beim glücklichen Erfolg der Friesländer(19:5 Punkte), die weiterhin, einen Punkt Rückstand, auf dien Spitzenreiter Reitland (20:4) aufweisen.

 

TV Schweiburg – BV Reitland  0:7

 

In Unterbesetzung traten die Hausherren an. Diese Lücken nutze der Tabellenführer gut aus, und gingen mit 4 Toren in die Halbzeitpause. Im 2. Abschnitt konnten sich die Schweiburger mit einigen guten Schockbällen Raumgewinn verschaffen. Zum Ehrentreffer sollte es aber nicht mehr reichen.

 

TV Schweewarden – TSV Abbehausen  1:4

 

Beide Teams traten mit 8 Aktiven an. Schnell legten die Gäste den 1. Treffer im „Kellerduell“ vor. Bei den Schweewarder stimmte aber die kämpferische Einstellung , und der Hauptfänger Sascha Freese, konnte nach seinen verletzungsbedingten Ausfall in der Vorwoche, wieder Akzente setzen. Es gelang der Ausgleich, und kurz vor dem Pausenpfiff erzielte der TSV das 2. Tor. Nach dieser Niederlage steht der von Anfang  der Saison an erwartete Abstieg, personelle Abgänge, der Schweewarder fest, wobei immer die sportliche Einstellung der Schweewarder stimmte. Mannschaftsführer Torben Freese: „ Das Team hat erneut eine geschlossene Mannschaftsleistung gezeigt, so das ein ordentlicher Abgang aus der Landesliga zu erwarten ist“.

 

TuS Grabstede II – BV Grünenkamp  1:0

 

In der äußerst spannenden Partie wurden mit dem 1:0 Halbzeitstand die Seiten gewechselt. Es war eine Partie auf Augenhöhe, wo nur ein/zwei Fehler auf GRünenkamper Seite entscheidend waren. Die Grünenkamper zeigten eine gute Wurfleistung, konnten aber die Fehler der Grabsteder „Reserve“ wie abgefangene Bälle durch ihre 3er Reihe nicht ausnutzen.

 

Bezirksliga

 

BV Salzendeich – AT Rodenkirchen  0:4

 

Mit den Infos blieb es aus Salzendeich erneut stumm. Der ATR befindet sich mit dem ausgeglichenem Punktekonto (10:10) im gesicherten Mittelfeld wieder.

 

Mentzhauser TV III– TSV Abbehausen II  3:1

 

Im „Kellerduell“ in der sogenannten „Vierpunktepartie holte sich der Aufsteiger die wichtigen Zähler in Richtung Klassenerhalt. Damit gelang dem MTV auch die Revanche für die 0:9 Hinspielpleite. Beide Mannschaften traten mit 7 Spielern an. Nach anfänglich ausgeglichenem Spielverlauf setzten sich die Hausherren durch. Der MTV nimmt nun den vorletzten Tabellenplatz (4:16) ein, und gab die „Rote Laterne“ an den TSV (2:18) ab.

 

TV Neustadt – Mentzhauser TV II  1:3

 

In der 1. Halbzeit konnten die Gäste,  mit guten Würfen und der Windunterstützung 3 Tore vorlegen. In der 2. Halbzeit versuchte Neustadt mit schnellen Schockbällen und Würfen die Mentzhauser in ihr Tor zu drängen. Es sollte aber nur noch zum Ehrentor führen.

 

Bezirksklasse

 

BV Grünenlamp II - TV Waddens  2:2

 

Beide Teams traten in voller Besetzung an, und die Gästen legten in der 1. Halbzeit 2 Tore vor. Insgesamt stand ein leistungsgerechtes Remis zu Buche.

 

BV Reitland II - KBV Kreuzmoor  5:0 Wertung

 

Der Favorit legte bis zur Pause 3 Tore vor, und beim Spielstand von 6:0 nach 10 Minuten in der 2. Halbzeit folgte ein Spielabbruch. Grund war die Verletzung von zwei Kreuzmoorer Spielern, die durch diesen Ausfall die Mindestmannschaftsstärke von 5 Aktiven nicht mehr stellen konnten. Somit folgte die dafür vorgeschriebene 5:0 „kampflose“ Wertung. Für den Tabellenletzten Kreuzmoor (5:19) sieht es finster im Abstiegskampf aus.

 

KBV Altjührden – Altenhuntorfer SV II  1:2

 

Es entwickelte sich ein sehr ausgeglichener und spannender Spielverlauf, wo die Gastgeber in der 1. Halbzeit mit 1:0 in Führung gingen. Im 2. Abschnitt glich der ASV aus, und sozusagen mit der Schlusssekunde gelang noch der glückliche Siegtreffer. Grund war ein fataler Fehler der Altjührder, die einen 1. Schockball , der nur 2 Meter hinter der Torlinie gefangen wurde, nicht wieder direkt (abgefangen) aus dem Torraum herausbekamen. Die Gäste hatten dann doppelten Grund zum Jubeln. Sie haben die Meisterschaft 22:2 Punkte unter Dach und Fach gebracht und treten in der nächsten Saison in der Bezirksliga an.   

 

Oldenbroker TV - SV Rittrum  10:0

 

Endlich wieder zu Hause: Der sanierte Sportplatz kann wieder benutzt werden, und für dem OTV stand das 1. Heimspiel in dieser Saison an.  Der Aufsteiger, der sich zudem über den Klassenerhalt freuen kann, konnte aus dem Vollem schöpfen.  Da konnten 5 Rittrumer, Halbzeit, 5:0, nicht gegen halten.

 

Kreisklasse

 

TuS Grabstede III – SV Altenhuntorf IV 0:4

 

Schon zur Halbzeitpause (4:0) war die Partie gelaufen. Das jüngere Team setzte sich gegen die geballte Erfahrung durch.

 

ASV Altenhuntorf III – AT Rodenkirchen II  4:2

 

Mit dem Wind im Rücken markierte der ATR das 1. Tor. Durch gute Schockbälle und Lücken in der Abwehr erkämpfte sich der ASV noch eine 2:1 Halbzeitführung. Dann das 3:1, und Spannung kam noch einmal nach dem 3:2 auf. Der ATR verpasste somit den Sprung an die Tabellenspitze.

 

TV Schweiburg II – TSV Abbehausen III  1:3

 

Die Gastgeber leisteten sich zu viele Fehler, die die Abbehauser zu 3 Toren im 1. Abschnitt nutzten.  Die 2. Halbzeit verlief ausgeglichener. Trotz der Niederlage führen die Schweiburger (14:6), durch das bessere Torverhältnis, die Tabellenspitze an, gefolgt vom ATR (14:6) und dem TSV Abbehausen III (12:6).