Nachrichtendetail

HomeAktuellesIGMKontakt
 



Boßeln+Kloot
Gesundheitssport
Schleuderball
Turnen
TTG Jade
Walking
Wandern
 
+++ Service +++
Aktuelle Hinweise zum Corona-Virus
Beitrittserklärung
Hallennutzungsplan
Aktuelles im Mentzhauser TV
Chronik und MTV-Lied
Satzung
Jahresberichte

 

 

 

 

Heute: Montag, 15. August 2022

Erstellt am: 18.09.2012 um 15:10 Uhr

DM Schleuderballweitwurf in Einbeck

Rubrik: Schleuderball

Von: Wolfgang Böning

Nils Ottersberg TSV Abbehausen souverän neuer Deutscher Meister bei den Männern

 

Sven Büsing Mentzhauser TV mit Rekordwurf Titelträger bei den Junioren

 

Der junge Eric Klockgether Mentzhauser TV auf dem Meisterthron der Schüler

Eric Klockgether und Sven Büsing vom MTV

Gute Wetterbedingungen, angenehme Wärme mit dem Rückenwind, da wurden einige Superweiten von den Aktiven bei der DM im Schleuderballweitwurf geworfen.

Nur am ersten Tag, Schüler-Jugendklassen erweis sich der Wind als tückisch. Beim Abwurf Rückenwind drehte dieser und nach ca 30 Meter einem entgegen. Im Rahmen der Deutschen Mehrkampfmeisterschaften stand dieser Wettbewerb, wie schon im Vorjahr, erneut in Einbeck an. Auch organisatorisch, können die Weitenwerfer mit dem Riemenball, einige Geschichten erzählen, lief es rund. In den zehn Klassen (männlich/weiblich) maßen sich 158  Werfer (86 männlich/72 weiblich) Vorjahr 181 Aktive. Die Altersklasse 12-13 wirft mit dem 800 Gramm schweren Ball. Alle anderen, bis auf die Junioren und Männer (1500 Gramm) haben es mit dem 1000 Gramm schweren Ball zu tun.  Neu war erstmals die „Wild-card“. Hier konnten dann „Härtefälle“ auf Antrag, die die Quali für die DM verpasst hatten, starten. Dies nutzte so Nico Röben Mentzhauser TV, der hier die Qualifikationsweite für die kommende DM noch ablegte, denn im kommenden Jahr ein internationales Turnfest, alle vier Jahre, und da steht im kommenden Jahr vorweg keine Landesmeisterschaft, und somit Qualifikation mehr an. Die Wurfleistungen aus diesem Jahr zählen für die DM 2013. Vom 18.- 25. Mai erstmals keine Stadt als Ausrichter, sondern die Metropolregion Rhein-Neckar im Dreieck der Städte Mannheim, Ludwigshafen und Heidelberg.    

Aus dem hiesigen Raum, stellten wiederum die zwei Vereine, der Mentzhauser TV ( 17 Werfer) (MTV) und der  TSV Abbehausen (11 Werfer) (TSV) das größte Kontingent der Athleten aus Niedersachsen. Aus der Wesermarsch war noch die junge Neele Bruns TV Waddens am Start. Hinzu gesellten sich noch aus Ostfriesland, ein kleines erfolgreiches Aufgebot, in den weiblichen Klassen vom SV Leybucht, sowie ein Werfer von Berumbur.  Neben den hier bekannten typischen Friesenwurf, gab es eine Vielzahl von verschiedenen Abwürfen, vom Drehwurf aus dem Stand, oder mit Anlauf zu sehen. Die Messlatte der Topergebnisse hatten die Friesensportler gegenüber den anderen Landesverbänden enorm hoch geschraubt. Vor zwei Jahren kehrte man aus Berlin Steglitz-Zehlendorf, mit 6 Goldmedaillen, 4 Silber und 5 Bronze zurück und im Vorjahr in Einbeck betrug die Ausbeute 5 Gold, 2 Silber und eine Bronzemedaille. Jetzt 4 Gold. 3 Silber und 5 Bronze, sind auch noch ein großartiger Erfolg. Der Landesfachwart Ernst-Ulrich Rach sieht aber durchaus Handlungsbedarf: „ 3 der 8 männlichen Medaillen holten die Ostfriesen. Sie holen auf, wie auch einige Werfer aus den anderen Landesverbänden. „ Er fragt sich: „ Wo bleiben die weiblichen Mitglieder aus Friesland und der Wesermarsch?“.  

In der Hauptklasse der Männer, ging eine Erfolgsserie zu Ende. Der bekannte und erfolgreiche Friesensportler, der Ex-Europameister im Klootschießen und amtierender Vize Europameister mit der Hollandkugel, Frank Goldenstein aus Blomberg, trat berufsbedingt, sportlich kürzer, und war bei keiner Landesmeisterschaft vertreten. Diese Meisterschaft ist Voraussetzung, um die Qualifikationsweite für die DM abzulegen. Für den Schleuderballsport tritt er für den TSV Abbehausen ein. In der Männerklasse gewann er die letzten sechs Jahre die DM, dazu kommen noch drei Jugendtitel bei der DM. Auf neun Deutsche Meisterschaften kommt auch der amtierende Klootschießer Europameister Thore Fröllje TuS Grabstede. Den Rekord mit 15 DM Titel hält Alwin Wagner, Jahrgang 1950, Melsunger TG, auch mehrfacher Deutscher Meister im Diskuswurf.

Nachfolger von Frank Goldenstein wurde Nils Ottersberg TSV Abbehausen, der seiner Favoritenrolle, führte die diesjährige Bestenliste an, gerecht wurde.

Schon beim 2. Wurf legte er die spätere Siegesweite von 70,93 m vor. Nach drei Würfen bestreiten die jeweils acht Besten den Endkampf, mit nochmals drei Würfen.

Imponierend die Konstanz bei seinen sechs Würfen. Mit 70,93 m, 70,84 m und nochmals 70,93 m im 6. Versuch übertraf der gleich dreimal die Siebzig Meter Marke.

Diese 70,93 m haben genießen einen besonderen Stellenwert. Zuletzt warf Thore Fröllje, bei einer DM mit 73,59 m, in Kreuztal 2001 über die 70-Meter Marke. Gleichzeitig setzte sich der 22 jährige Nils Ottersberg mit seiner Weite in der „Ewigen Bestenliste“ auf Platz  28, noch vor so bekannten Werfern wie Dirk Witte 70,92 m im Jahr 1985, Heike Witte 69,80 m 1972 (beide TV Schweiburg), oder Detlef Müller 69,76 m 1995 (Mentzhauser TV).  Die Bestenliste wird deutlich von Alwin Wagner Melsunger TG 86,92 m und Hein-Direk Neu SV Wiesbaden , auch ein Diskuswerfer, mit 84,55 m angeführt. Auf Rang drei folgt Hans-Georg Bohlken SBV Zetel 79,54 m. 5. Thore Fröllje TuS Grabstede 78,64 m und 6. Klaus Diekmann TV Schweiburg 77.58 m. Im 1. Jahr in der Männerklasse überzeugte der 20 jährige Manuel Runge Mentzhauserr TV (Juniorenmeister im Vorjahr) gleich mit der Vizemeisterschaft. Seine 69,65 m bringen ihm auf Platz 44 in der Bestenliste.  Hinter Thomas Schmitt TuS Buir 68,74 m (Vizemeister Vorjahr), musste Dirk Schomaker TSV Abbehausen mit dem undankbaren 4. Platz vorlieb nehmen. Seine Weite von 68,32 m erzielte er im 5. Versuch. Die Plätze 6 bis 8 nahmen Stefan Runge 64,77 m, Hendrik Rüdebusch 61,32 m und Christin Runge 61,12 m. Diese Weiten warfen die drei Mentzhauser alle im 1. Versuch. Auf Rang 9 folgt Ludger Ruch 69,75 m und auf Platz 14 Marcel Brunken mit 55,82 m, auch beide vom MTV.

Im Vorjahr Vizemeister, gewann Sven Büsing Mentzhauser TV sicher die Meisterschaft in der Juniorenklasse (18-19). Diese Altersklasse wurde 2007 neu eingeführt. Und mit seiner Siegesweite von 66,64 m, über 4 Meter Vorsprung,  führt er hier jetzt die Bestenliste an.  

4. Dominik Allgeier SV Leybucht 61,69 m, 9. Thorben Girnus TSV 47,63 m.

Bei den 16-17 jährigen gewann Nils Kabernagel Mentzhauser TV die Bronzemedaille mit 57,98 m. Vierter wurde Jabbo Gerdes TSV mit 57,63 m. Es gewann Jannik Faust TV Thaileischweeiler (63,30 m). 10. Hendrik Ostendorf 55,13 m und 11. Janik Bruns 55,10 m, beide TSV.

Nicht ganz rund lief es beim Titelverteidiger Leif Bolles Mentzhausder TV (14-15). Unter seiner Bestweite mit 59,59 m holte er sich diesmal die Bronzemedaille. Sieger wurde Lukas Hinterwälder TV Weisel mit 61,20 m. 2. Jelde Eden SV Leybucht 60,47 m.

6. Jonas Schüler TSV  52,398 m (Vorjahressieger 12-13). 7. Jannis Decker MTV 50,63 m, 11. Rene Speckels TSV  48,71 m, 12. Kilian Janßen MTV 47,41 m, 14. Thorben Dörk TSV  46,67 m, 20. Dennis Bielefeld MTV 41,59 m, 23. Nico Röben MTV 40,54 m.

Neuer Meister bei den 12-13 jährigen wurde Eric Klockgether Mentzhauser TV. Die Siegesweite von 48,57 m warf er im 4. Versuch. Der zweitplatzierte Athikan Muruqupillai TV Biebrich (45,75 m) zog mit nur einem gültigen Versuch in den Endkampf ein. 3. Tilo Tjaden KBV Freesenkraft Berumbur 41,85 m. 5. Tjark Minsen TSV 39,11 , 6. Tobias Meinardus MTV 38,49 m, 9. Sönke Ostendorf TSV 37,24 m, 10. Jonas Nünnemann MTV 36,64 m, 15. Tebbe Loof MTV 32,05.

In den weiblichen Klassen kamen die DM aus mehreren Turnverbänden.

Den Frauentitel gewann Nadja Mesloh TV Bad Ems mit 58,31 m, die sich auch im Steinstoßen 7,5 kg mit 9,53 m durchsetzte. 5. Bianca Blum SV Leybucht 47,51 m.

18-19: 1. Christin Hussong TV Thaleischweiler 52,10 m.

16-17: 1. Anna-Lena Gamp TB Lenzkirch 49, 39 m 7. Nina Coordes SV Leybucht 40,03 m.

14-15: 1. Vanessa Sprau TV Thaleischweiler 44,66 m, 2. Julia Allgeier 42,84 m, 3. Nantke Gerdes 42,44 m beide SV Leybucht.

12-13: 1. Annika Frerichs  42,69 m, 3. Imke Kalkofe 38,60 m beide SV Leybucht. Neele Bruns TV Waddens wurde mit 35,28 m im 4. Versuch, Fünfte.

 Ergebnislisten auch unter: www.dtb-online.de