Nachrichtendetail

HomeAktuellesIGMKontakt
 



Boßeln+Kloot
Gesundheitssport
Schleuderball
Turnen
TTG Jade
Walking
 
+++ Service +++
Hallennutzungsplan
Aktuelles im Mentzhauser TV
Chronik und MTV-Lied
Satzung

 

 

 

 

Heute: Samstag, 23. Juni 2018

Erstellt am: 09.12.2015 um 17:27 Uhr

Landespokal der Männer 2. Runde

Rubrik: Boßeln / Kloot

Von: Wolfgang Böning

Mentzhausen mit hohem Heimerfolg

 

Spohle besiegt Grabstede

Sven Büsing (MTV)

Neben dem Boßelspielbetrieb auch der Landespokal. Gegenüber dem Punktspielbetrieb wird die Mannschaftsstärke quasi halbiert. Die Männer, 8 Aktive werfen in einer Holz- und Gummigruppe. Die 4 Frauen, eine Gruppe, beginnen auf der Hintour mit der Gummi- und auf der Rücktour folgt die Holzkugel. Der Reiz liegt darin das die klassentieferen Teams Heimrecht genießen, und somit zuhause den „Großen“ auch mal ein Bein stellen können. Bei den Männern, 64ziger Feld, wurde die 2. Runde an diesem Wochenende abgeschlossen. Bei den Frauen 32ziger Feld, stand jetzt auch der Abschluss der 1. Runde an.

Die nächsten Runden werden nicht neu ausgelost, sondern stehen durch den Spielmodus fest. Für eine große Überraschung sorgten die Männer aus Grünenkamp, 1. Kreisliga Ammerland/Waterkant. Sie warfen den fünf Staffeln höher spielenden Verbandsligisten Neustadtgödens raus. Die Kreisligisten Waddens und Abbehausen warfen die Bezirksklassenmannschaften, Osterforde und Waddewarden raus. Die 3. Runde, Achtelfinale muss bis zum 10. Januar 2016 beendet werden.

 

Die Ergebnisse der 2. Runde:

 

Hooksiel (1. KK N/W) – Schweewarden (VL) 0:7

 

Auf die Boßelstrecke, ein schmaler Deichsicherungsweg, Hintour linksfällig und Rücktour rechtsfällig, mussten sich die Gäste erst einstellen. Bei der Wende war noch alles offen. Zum Schluss setzte sich der Favorit beim vier Klassen tiefer werfenden Gastgeber durch: Die Gummi mit 39 Wurf, 3,013 in der Aufstellung Tobias Göttler, Dennis Lampe, Maik Wache, Stefan Freese und Olaf Czeranowicz durch. Die Holz, 41 Wurf holte 4,074 heraus. Hier kamen Bjarne Frerichs, Björn Helmerichs, Nils Ottersberg, Arndt Riesebieter und Lukas Kilian zum Einsatz.

 

Zetel/Osterende (BL) – Kreuzmoor (LL) 0: 16

 

Chancenlos waren die Friesländer. Total baden ging die Holz, die mit -14,021 ein deutliche Klatsche, gegen den Vizelandes-Pokalsieger 2015 einstecken musste. Die Gummi hielt die Niderlage mit -2,090 in Grenzen. Die starke Einheit der Kreuzmoorer Holz bildeten Matthias Gerken, Thomas Vahrenkamp, Stefan Runge, Christian Runge und Heiko Janssen.

 

Hohenkirchen (3. KK JEV/WHV) – Augusthausen (1. KL Ammerland/Waterkant) 0:10

 

Bei den klassentieferen Hausherren sollte es für die Gäste reichen.

Die Holz gewann 7,032 und die Gummi 7,138.

 

Grünenkamp (1. KL AMM/WAT) - Neustadtgödens (VL) 2:0

 

Die große Überraschung. Das Team der Grünenkamper wirft in der 1. Kreisliga Ammerland/Waterkant, und somit fünf Klassen tiefer als der Aufsteiger aus der Verbandsliga. Die Holz brachte 123 Meter über die Ziellinie. Die Gummi mit 2,019 machte dann alles perfekt. Mit einem großem Aufgebot der Vereinsaktiven wurden die Sieger auf der Strecke unterstützt. Zum Siegerteam zählen in der Holz Peter Junker, Henning Theilen, Jens Neumann und Torben Niemeyer. In der Gummi warfen Heiko Schonvogel – Björn Niemeyer, Heiko Kuhlmann und Heiko Broers.

 

Oldorf/Wiarden (1. KK N/W) – Cleverns (LL) 0:6

 

Der Klassenunterschied war zu groß.

 

Mentzhausen (VL) – Ruttel (VL) 11:0

 

Das Hinrunden Punktspiel hatten die Mentzhauser auf der Strecke der Rutteler verloren. Die Pokalpartie lief einseitig ab. Die Holz gewann 7,041 und die Gummi 4,077. Die starken MTV Holz-Jungs waren Tim Wefer, Niklas Wulff, Alfred Wulff und Ludger Ruch.

 

Spohle (LL) – Grabstede (LL) 1:0

 

Das war das absolute Hammerlos, der beiden Ex-Landesmeister, in dieser Runde. Beim Punktspiel in der Vorwoche, an gleicher Stelle, hatte ein Remis angestanden. Die Holz der Gastgeber bei der Wende 1,100 vor, brachte 1,089 über das Ziel. Für die Gäste sah es bei der Wende mit der Gummi, Vorsprung 3,100 gut aus. Der Vorsprung schmolz aber auf 89 Meter zusammen. Somit waren die Spohler mit genau einem Schoet die glücklichen Sieger. Spohle bot in der Holz, Jens Stindt, Henning Heinen, Frank Müller und Holger Folkens auf. In der Gummi kamen Thomas Siemen, Sascha Hemme, Marcel Frerichs und Markus Praß zum Einsatz. Bei den GRabstedern hielt die Holz, mit Daniel Popken, Mathias Wulf, Bernd-Georg Bohlken, Jan Hinrichs und Renke Mönck, sowie in der Gummi, Nils Stulke, Ole Renken, Denis Popken und Thore Fröllje, dagegen.

 

Tarbarg (2. KL S/O) - Schweewarden II (2. KL S/O) 5:1

 

Das Punktspiel hatten die Schweewarder wegen Aufstellungsprobleme, kampflos “sausen” lassen. Die Hausherren legten mit der Holz 5,055 vor. Davon baute die Gummi der Gäste noch 1,092 ab

 

Waddens (1.KL S/O) – Osterforde (BK) 11:3

 

Das klassenhöhere Osterforde konnte am Deich nicht mithalten. Zwar legten die Gäste mit der Holz 3,048 vor. Doch dann schlugen die Butjenter mit der Gummi 11,060 ordentlich zu.

 

Altjührden/Obenstrohe - Halsbek (LL) 0:3

 

Gegen den Titelverteidiger hielt man gut mit. Am Ende holten die beiden Gruppen der Ammerländer 3,148 heraus.

 

Phiesewarden (1. KK BUT) – Astede (KL N/W) 0:1 kampflos

 

Wegen Aufstellungsschwierigkeiten sagte das Kreisklassenteam ab.

 

Burhave (1. KK BUT) – Stollhamm (4. KK AMM/WAT) 12:0

 

Das Butjenter Kreisduell sah einen eindeutigen Sieger. Die Holz gewann 2,022 und die Gummi ließ deutliche 10,092. Das Heimrecht wurde getauscht. Die Aktiven traten auf der Burhaver Strecke an.

 

Seefeld (1. KK BUT) – Esenshamm II (1. KK BUT) 6:0

 

Eine geschlossene Mannschaftsleistung der Gastgeber. Die Holz gewann 3,058 und die Gummi 3,027.

 

Abbehausen (1. KL S/O) – Waddewarden (BK) 4:0

 

Die klassentieferen Gastgeber stellten den Friesländern ein Bein. Die Holz holte 1,079 heraus, und die Gummi brachte 2,100 hinzu.

 

Spohle II (1. KL S/O) – Reitland (LL) 0:4

 

Der 4 Klassen höher agierender Landesligist musste kämpfen. Spohles „Reserve“ legte mit der Holz 32 Meter vor. Den Sieg machten die Gäste mit der Gummi 4,092 perfekt.

 

Esenshamm (2. KL S/O) – Delfshausen (2. KL S/O) 1:2

 

Hart umkämpft war die Partie. Delfshausen legte mit der Holz 2,015 vor. Die Aufholjagd der Esenshammer mit der Gummi 1,099 sollte nicht reichen. Am Ende fehlten 17 Meter zum Sieg.

 

Die Paarungen der 3. Runde:

 

Schweewarden (VL) – Kreuzmoor (LL)

 

Augusthausen (1. KL AMM/WAT) - Grünenkamp (1. KL AMM/WAT)

 

Mentzhausen (VL) – Cleverns (LL)

 

Tarbarg (2. KL S/O) – Spohle (LL)

 

Waddens (1. KL S/O) – Halsbek (LL)

 

Burhave (1. KK BUT) – Astede (KL N/W)

 

Seefeld (1. KK BUT) – Abbehausen (1. KL S/O)

 

Delfshausen (2. KL S/O) – Reitland (LL)